Aktuelles:

01.09.2022 Besuch von MdB Beate Müller-Gemmeke (Grüne)                              in der ALBTANNE-Kultur

Das ALBTANNE-Hofladenkonzept sowie der Düngeversuch von Biofa-Agrar war zwei Themen, die sich die Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Reutlingen, Beate Müller-Gemmeke beim Halt in der ALBTANNE-Kultur erläutern ließ. 

Bereits zum zweiten Mal stattete Sie uns während ihrer Sommerradtour über die Schwäbische Alb einen Besuch ab. Schließlich wollte sie auch sehen, wo die Koreatanne wachsen durfte, bevor sie den Weg zu Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir nach Berlin fand.

Natürlich durften ein paar Schmuseeinheiten mit den Shropshire-Schafen und eine Kostprobe unseres Fichtenspitzenlikörs nicht fehlen.


15.08.2022 ALBTANNE im Bioland-Fachmagazin 8/2022


01.08.2022: Impressionen eines trockenen Sommers

Auch wir waren von Trockenschäden in diesem Sommer nicht verschont. Mit einer Tröpfchenbewässerung versuchen wir in der Neuanlage die Verluste in Grenzen zu halten


01.07.2022: Unsere Schafherde im Einsatz

Neben unseren eigenen Schafen sorgten einige Leihschafe eines befreundeten Shropshire-Züchters dafür, dass die Begleitvegetation  nicht überhand nimmt. Trotzdem war bei den Distel viel Handarbeit angesagt.


15.06.2022: Unser neues Pavillion steht

Eine Augenweide ist unser vollständig aus Holz gebautes da-Vinci-Pavillion, das wir mit zahlreichen Helfern aufgestellt haben. Während es im Sommer als Unterstand für die Schafe dient, nutzen wir es in der Verkaufszeit als Unterstand für unser Verkaufspersonal.

30.05.2022: Nachtfrost und seine Folgen

Der leichte Nachtfrost heute morgen hat ausgereicht, um an zahlreiche Bäumen die Triebe braun werden zu lassen: Die Tücken der Natur eben.


31.03.2022: Frühjahrspflanzung abgeschlossen

Dank vieler Helfer konnte die Frühjahrspflanzung nun erfolgreich abgeschlossen werden. Nach dem trockenen und warmen März sehnen sich die Pflanzen nach Niederschlag um gut anwachsen zu können.


28.02.2022: Post aus Berlin

Nachdem wir im Januar und Februar mit Aufräumarbeiten beschäftigt waren erreicht uns Post aus den Bundeslandwirtschaftsministerium: Der aus Bad Urach stammende Minister Cem Özdemir bedankt sich für eine ihm zugesandte kleine Koreatanne, die er im vergangenen Advent zu seinem Amtsantritt zugesandt bekam.


18.12.2021: Unser Angebot am letzten Adventswochenende

Noch nie waren unsere biozertifizierten Albtannen so begehrt wie in diesem Jahr: Unser Bestand an bereits gesägten Bäumen neigt sich dem Ende.

 

In den Größen zwischen 280 und 400 cm haben wir aber noch eine große Auswahl wunderschöner Nordmanntannen und Fichten für Sie vorrätig.

 

Bäume zwischen 200 cm und 300 cm (Nordmanntannen, Blautannen und Fichten sowie Fraser- und Balsamtannen) stehen noch in großer Auswahl zum Selber Sägen für Sie in unterschiedlicher Qualität bereit. Darunter befinden sich jedoch auch zahlreich Bäume mit besonders individueller Note und kleinen Fehlern: Hagel, Spätfrost, ungewöhnliche Wachstumsschübe und abgebrochener Baumspitzen haben ihnen im Laufe der letzten 10 Jahre ihres Wachstums einen ganz besonderen Charakter verliehen.


13.12.2021: Bäume zum Selber Sägen nur noch ab 200 cm

Damit wir Ihnen auch in den nächsten Jahren eine ausreichende Anzahl von Weihnachtsbäumen zum Selber Sägen anbieten können, ist Selber Sägen ab sofort nur für Bäume ab 200 cm Länge möglich.

 

Wir haben aber genügend gesägte Bäume zwischen 100 und 200 cm für Sie zur Auswahl bereitgestellt. Auch eine große Auswahl an Bäumen zwischen 300 und 450 cm ist noch verfügbar.


6. Dezember 2021:  kontaktloser Christbaumkauf möglich

Aufgrund der angespannten Corona-Situation bieten wir unser Bäume bis Samstag 18. Dezember auch kontaktlos an:

In Bad Urach-Hengen, Steinbrechweg 25 können Sie sich im Hof rund um die Uhr einen Baum aussuchen und bei Bedarf selbst einnetzen. Den Preis entnehmen Sie dem Bioland-Etikett. Bitte werfen Sie das Geld und das Etikett in den gekennzeichneten Briefkasten.


2. Dezember 2021: Richtige Kleidung für die ALBTANNE-Kultur!

Der Boden ist -leider- nicht gefroren. Durch den Niederschlag der letzten Tage und der im Laufe der Woche noch vorhergesagte Schneeregen ist bei den stark frequentierten Bereichen unserer Kultur mit Matsch zu rechnen. Zwar arbeiten wir Hackschnitzel ein, können  dies jedoch nicht vollständig verhindern. Bitte kommen Sie mit Gummistiefeln oder entsprechendem Schuhwerk!


2021: Neu: Adventskränze und Lammwurst

Fleißige Hände waren am Werk, um aus Zweigen unserer Bio-Bäume geschmackvolle Adventskränze zu gestalten.

Von unseren eigenen Shropshire-Schafen stammt die gerauchte Schinkenwurst und die gerauchte Hartwurst  - auch als Lam(m)etta verwendbar - die wir Euch zum Kauf anbieten.

 


27.11.2021:  1. Advent Verkaufsstart in der ALBTANNE-Kultur

Mit einer großen Auswahl frisch gesägter Bäume und der Möglichkeit zum Selber Sägen starten wir in der ALBTANNE-Kultur unseren Verkauf und sind gerne von 9 bis 16 Uhr für Sie da.

Glühwein, Punsch und ein kleiner Imbiss dürfen nicht fehlen.

 

Bitte haben sie Verständnis dass wir grundsätzlich keine Bäume verkaufen, die kleiner als 100 cm sind. In den ersten Jahren wachsen die Bäume sehr langsam und brauchen extrem viel Pflege. Falls Sie den Wunsch nach einem kleinen Bäumchen haben, zeigen wir Ihnen eine Ecke wo Sie fündig werden.


24.11.2021: Sonderverkauf beim Albgut Münsingen

Mitten im bezauberten Albgut verkaufen wir direkt in der Königstraße neben der Flomax-Manufaktur von Mittwoch bis Samstag nachmittags Bioland-Weihnachtsbäume aus der ALBTANNE-Kultur.

30.10.2021: Weihnachtsbaumgutschein verschenken

Mache Deinen Liebsten, Deinen Kunden oder Geschäftspartner eine Freude: Gutschein für einen Albtanne-Weihnachtsbaum. Entweder direkt aus der Kultur oder von einem unserer zahlreichen Verkaufsständen. Wähle zwischen zwei Motiven aus.

Oktober 2021:  Vorbereitung für Ihren Weihnachtsbaum 2030

Damit ihr auch 2030 eine guten Auswahl an heimischen Nordmanntannen in Bioqualität habt, bereiten wir den Boden für die Herbstpflanzung von und pflanzen schließlich rund 2 000 Nordmanntannen verschiedener Herkünfte, diesmal gps-genau um die mechanische Bekämpfung der Beikräuter zu erleichtern.

21. August 2021: 1. Fachtag ökologischer Christbaumkultur

Mit interessanten Fachvorträgen am Vormittag und einer Begehung der ALBTANNE-Kultur am Nachmittag hat Bioland Baden-Württemberg ein interessantes Programm für den 1. Fachtag ökologischer Weihnachtsbaumerzeuger auf die Beine gestellt. Neben Fachvorträgen der Gartenbauberaterin Franzi Blind von Naturland Bayern, Filip Matic von BIOFA und Claudia Merz vom Shropshire-Herdbuchzüchterin von Landesschafzuchtverband stand Erfahrungsberichte und Marketingkonzepte sowie der Erfahrungsaustausch zwischen erfahrenen Anbauern aus Baden Württemberg und Bayern mit Neueinsteigern und Hofladen-Vermarktern im Vordergrund

Ausführlichere Bericht folgt!


Juli 2021: Würdiger Platz für einen alten Schäferkarren

Nach der Restaurierung wieder in der Kultur: Der historische Schäferkarren


Juni 2021: Auftrieb der Shropshire-Schafe

Sie sind wieder da, die fleißigen vierbeinigen Helfer. In diesem Jahr zwei Mutterschafe mit ihren Zwillingen. Sie fühlen sich pudelwohl in der ALBTANNE-Kultur, fressen das Gras um die Bäume und ersparen den Einsatz von Herbizid-Einsatz. Nebenbei sorgen Sie für ökologischen Dünger.


Mai 2021: Zweigregulierung und Formschnitt

Zweigregulierung, Formschnittmaßnahmen und Einsatz der Topp-Stopp-Zange sind notwendig Arbeiten, um im Advent schöne Bäume zu präsentieren


April 2021: Pflanzzeit

Die gute Bodenfeuchtigkeit verspricht eine hohe Anwachsrate der notwendigen Nachpflanzungen



23. Dezember 2020: DANKE

Das ALBTANNE-Team wünscht Ihnen nach einem turbulenten Jahr ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr. 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis für die getroffenen Maßnahmen zu Ihrem und unserem Schutz. 

Ihr ALBTANNE-Team.


06.12.2020: Impressionen vom Kulturverkauf

02.12.2020: Auch deshalb lohnt sich der BIO-Baum: Ein Buchtipp

Gleich mehrere interessante kulinarische "Anschlußverwendungen" für den ökologischen Weihnachtsbaum stellt die Autorin Sindy S. Grambow in ihrem Buch "Schatz, ich hab den Weihnachtsbaum aufgegessen" vor. 

Beschreibung:

Zehn Jah­re Wachs­tum lie­gen hin­ter ihm, zwei Wo­chen stand er als Glanz­stück im Wohn­zim­mer, dann ist Weih­nach­ten und der Kon­sum­rausch vor­bei und der Christ­baum wird ent­sorgt. Viel zu scha­de! Die­ses Buch zeigt Ih­nen, wie Sie aus ei­nem Weih­nachts­baum Hus­ten­si­rup, Fuß­bä­der, Knöp­fe, Brot, Snacks und noch vie­les mehr her­stel­len kön­nen. Am bes­ten le­sen Sie es bei ei­nem Täss­chen Tan­nen­tee, na­tür­lich vom ei­ge­nen Öko-Weih­nachts­baum.

 


29.11.2020 Verkaufsstart in der ALBTANNE-Kultur



06.07.2020 Wegsanierung und Blühstreifen-Anlage




10.05.2020 Fichtenspitzenernte

Die Ernte der sogenannten Maitriebe zur Herstellung des hauseigenen Fichtenspitzenlikörs


20.04.2020 Trockenes Frühjahr

Der niederschlagslose Monat April drohte unsere frisch gepflanzten Setzlinge auszutrocknen...

... eine zeitintensive und großflächige Bewässerung sorgt für Abhilfe


20.03.2020 Nachpflanzung zum Frühlingsbeginn

Bei frühlingshaften Temperaturen und mit zahlreichen fleisigen Helfern wurden heute die Jungpflanzen in der ALBTANNE-Kultur in die Erde gebracht. Vielen Dank an alle!

15.2.2020 ALBTANNE jetzt mit BIO-Sigel


15. Dezember 2019 RTF bei Sturm und Matsch auf der Alb

Neben den sägewilligen "Erntehelfern" in der Christbaumkultur hatten wir heute auch mit den Folgen des nächtlichen Sturmes zu kämpfen. Unsere Verkaufshütte hat dem Namen eines "fliegenden Bauwerks" alle Ehre gemacht und wurde durch den Sturm durch die Luft geschleudert. Danke an die Jungs vom Forstbetrieb Ruess fürs Aufbauen!

Ein Kamerateam des regionalen Fernsehsenders RTF 1 besuchte morgens die Kultur und sendete ihre Impressionen heute in den RTF-Nachrichten.

 

Hier geht's zum Beitrag:    

 

https://deref-web-02.de/mail/client/71I6AgBz6a8/dereferrer/?redirectUrl=https%3A%2F%2Fyoutu.be%2F1-CpRYPO-Bk


1. Dezember 2019  Impressionen aus der ALBTANNE-Kultur

Sägen warten auf ihren Einsatz


wie Puderzucker legt sich der Schnee auf die Albtannen


Die Geschirrhütte wird zur schmuckvoll dekorierten Glühweinhütte.

Vielen Dank an die Eltern vom Kindergarten Hengen und an Uwe Klein


Der erste Arbeitstag geht zu Ende. Danke an alle Helfer


4.November 2019 Motorsägen-Schnitzerei bei ALBTANNE

Großen Anklang fand die spontane Vorführung des Motorsägen-Schnitzer an den Verkaufssonntagen in der ALBTANNE-Kultur, seine begehrten adventlichen Kunstwerke aus Holz waren für einige Christbaumkäufer doch ein zusätzliche Mitbringsel für die adventliche Deko zuhause.

Uwe Klein, der Motorsägenschnitzer aus Neidlingen wird daher bei gutem Wetter in diesem Jahr an allen 4 Adventssonntagen direkt in der ALBTANNE-Kultur sein künstlerisches Können zeigen und neben Sternen und Kerzen auch Kinder-Sitzmöbel herstellen und zum Verkauf anbieten.


28.Oktober 2019 Herbststimmung in der Kultur

Während das bunte Herbstlaub der angrenzenden Buchen und Eichen einen raschelnden Laubteppich auf den Feldern hinterlässt und die tiefstehende Sonne ein einzigartiges Licht zwischen den Reihen unserer Weihnachtsbäume zaubert, sind in der ALBTANNE-Kultur unzählige Bienen unterwegs und erfreuen sich an den zahlreichen Späthblühern und an gelebter Biodiversität. Zum Schutz der Bäume bedarf es allerdings auch einer Regulierung des Bestandes an Feldhasen Wildschweinen und Rehen.


18.Oktober 2019  Öko-Zertifizierung auf dem Weg

Wir haben uns dazu entschlossen, unsere kleine aber nachhaltige und ökologische Produktion von Weihnachtsbäumen einer strengen Öko-Zertifizierung zu unterziehen und unter DE-Öko 006 einen Kontrollvertrag nach der EG-Öko-Verordnung 834/2007 abzuschließen, um Ihnen ab 2020 in unserer Kultur nur noch Weihnachtsbäume in BIO-Qualität anbieten zu können.


01.September 2019 Zurück nach Oberschwaben

Ein kurzes Gastspiel hatten in diesem Jahr unsere vierbeinigen Helfer, die Shropshire-Schafe eines befreundeten Kollegen. Sie haben wertvolle Unterstützung beim Ausgrasen in der ALBTANNE-Kultur geleistet, was uns den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln erspart. Wir freuen uns auf einen längeren Einsatz im nächsten Jahr.


01.August 2919 MdB Beate Müller-Gemmeke zu Besuch

Bei ihrer jährlichen E-Bike-Tour über die Schwäbische Alb stattete die Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90 / Die Grünen der Albtanne-Kultur einen Besuch ab. Zusammen mit ihrem Albtour-Team informierte sie sich über den Anbau von Weihnachtsbäumen auf der Schwäbischen Alb und zeigte sich zusammen mit Römersteins Bürgermeister Winter von dem Einsatz von Shropshire-Schafen als Alternative zum Glyphosat-Einsatz ebenso beeindruckt, wie von selbstgemachten Fichtenspitzenlikör.




16. Dezember 2018 Impressionen aus der ALBTANNE-Kultur




28.November 2018: ALBTANNE im Marktleben-Magazin

Die Dezemberausgabe des Reutlinger Marktleben-Magazins berichtet über die ALBTANNE-Kultur und den hausgemachten Fichtenspitzenlikör.

Hier geht's zum Artikel:

Download
Marktleben Dezember-Januar 18-19_Albtann
Adobe Acrobat Dokument 3.9 MB


17. Dezember 2017: Impressionen aus der ALBTANNE-Kultur

Ob mit dem Auto, zu Fuß oder mit dem Schlitten: Viele Besucher konnten heute ganz entspannt bei herrlichem Winterwetter ihren ganz persönlichen Traumbaum in unserer Kultur aussuchen.

10. Dezember 2017: Direktverkauf in der ALBTANNE - Kultur

Trotz Schneesturm, Verwehungen und Eiseskälte wurde mit vereinten Kräften eifrig gesägt.


9. Dezember 2017: Verkaufsstart an der Festhalle Bad Urach


19.November 2017: Likörverkostung und Winterstimmung

Im Mai fand in unserer ALBTANNE-Kultur die Ernte von frischen Fichtenspitzen statt, die nun dem heute bei herrlicher Winterstimmung erstmal probierten Likör zu seinem unvergleichliche Geschmack verhalfen.

Beim Verkaufsstart am 08. Dezember beim Biolandhof Bleiche sowie am 2. und 3. Advent beim Verkauf direkt ab Kultur gibt es zu jedem gekauften Baum ein Versucherle unseres Fichtenspitzenlikörs gratis.


25. August 2017 Hagelunwetter richtet erhebliche Schäden an!

Lange sah es in heutigen Abendstunden so aus, als ob die ALBTANNE-Kultur vom zweiten Hagelumwetter dieser Woche verschont bleibt. Doch plötzlich entlud sich das Zentrum eines Gewitters mit teils tennisballgroßen Hagelkörnern zwischen Bad Urach und Römerstein. Die Wucht der Hagelkörner war so groß, dass an zahlreichen kleineren Bäumen junge Triebe  abgeknickt wurden.

So wartet in der nächsten Saison jede Menge Handarbeit auf uns, um mit Zweigreguliern den Bäumen wieder die gewünschte Form zu verleihen.